Elternbeirat finanziert Pausenspiele

Am Freitag vor den verdienten Allerheiligenferien gab es für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule eine große Überraschung:

Alle Kinder und Lehrkräfte trafen sich zu einer Vollversammlung in der Aula, in der ein großer Tisch mit verschiedensten kleinen Pausenspielen bereit lag: Becherstelzen, Wurf- und Balancierspiele, Fluss-Steine, Sprungseile, Pferdchenleinen, Stelzen und vieles mehr!

Nachdem in den Sommerferien das große Klettergerüst im Pausenhof aus Sicherheitsgründen ersatzlos abgebaut werden musste, hatten die Kinder nur noch wenig Bewegungsangebot - obwohl sie gerade das momentan dringend nötig haben. Also erklärte sich der Elternbeirat nach Absprache mit dem Kollegium kurzer Hand bereit, ein breit gestreutes Angebot an Spielgeräten im Wert von 480 € anzuschaffen. Der Vorsitzende Herr Christian Götz übergab die Auswahl nun an die Schüler. Diese dürfen die Spiele zunächst in einer Sportstunde ausprobieren, bevor sie dann im Spielezimmer wie gewohnt zur Ausleihe in den Pausen zur Verfügung stehen. Mit einem lauten DANKE quittierten die Kinder und auch die Lehrkräfte die großzügige Geste des Elternbeirats, der diese Anschaffung trotz fehlender Einnahmen im vergangenen Jahren ermöglicht hatte.

Leseförderung an der Grundschule Heiligenstadt - Ehrenamtliche unterstützen Kinder und Jugendliche 

Lesen kann Kindern und Jugendlichen Türen öffnen, die fest verschlossen schienen. Als zentrale Kulturtechnik ist Lesen auch Grundvoraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Bildungserfolge. Doch viele Kinder und Jugendliche tun sich schwer damit und haben dann auch keine große Lust darauf. Deshalb ist es wichtig, entspannt und in Ruhe, aber auch mit Geduld und Vertrauen, die Freude am Lesen sowie Fantasie und Kreativität bei den jungen Menschen zu wecken. Lehrkräfte geben dafür ihr Bestes, doch im Unterrichtsalltag ist der Raum begrenzt. Dafür braucht es zusätzliche Angebote.

An der Grundschule Heiligenstadt gibt es nun seit Januar 2021 mit MENTOR ein solches Zusatzangebot. Qualifizierte Leselernhelfer begleiten ehrenamtlich individuell ein Lesekind für eine Stunde pro Woche direkt an der Schule im Anschluss an den regulären Unterricht. Beim gemeinsamen Lesen und miteinander ins Gespräch kommen kann so ohne Leistungsdruck in einer vertrauensvollen Beziehung der Spaß am Lesen neu entdeckt werden.

Der MENTOR-Verein im Landkreis Bamberg koordiniert das Angebot. Zur Unterstützung des Engagements vor Ort übergab Dr. Christian Lorenz, Leiter des Bildungsbüro des Landkreises und gleichzeitig Vorstand im Verein, eine große Bücherkiste voll mit Lesestoff an die Grundschule Heiligenstadt. Der Koffer wurde von der Stiftung Lesen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Rektorin Christine Weininger freut sich über die zusätzliche Leseförderung in Heiligenstadt. Sie sieht einen großen Bedarf und hofft, dass sich bis zum Beginn des neuen Schuljahres noch weitere Mentorinnen und Mentoren finden. Interessierte können kostenlos Mitglied im MENTOR-Verein werden, profitieren von dessen Netzwerk und dem Austausch untereinander sowie von Fortbildungsangeboten. Das Alter und der Beruf spielen dabei keine Rolle, es zählen allein der Spaß am Lesen und die Freude am Umgang mit Schülerinnen und Schülern. Weitere Informationen sowie den Mitgliedsantrag gibt es unter www.bildungsregion-bamberg.de/mentor.

 

                                                

Rektorin Christine Weininger, 2. Bürgermeisterin Gräfin Monika Schenk von Stauffenberg, die Mentorinnen Agnes Reitz und Jaquelin Stöcklein freuen sich über die Bücherkiste, die Dr. Christian Lorenz, Leiter des Bildungsbüros im Landkreis Bamberg, der Schule übergab