Hand in Hand - Schritt für Schritt – gemeinsam gehen wir ein Stück

Seit Februar 2013 befindet sich die örtliche Kindertagesstätte mit ihren vier Kindergarten-, zwei Hort- und mittlerweile zwei Krippengruppen unter demselben Dach wie unsere Grundschule. Nur eine große Glaswand trennt beide Einrichtungen. Diese räumliche Nähe und die kurzen Wege ermöglichen einen intensiven Austausch sowie eine enge Kooperation zwischen Erzieherinnen und Lehrkräften. Mit einer Neubelebung des Brückenjahres wird den Vorschulkindern ein angstfreier und begleiteter Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ermöglicht. Der Grundschule steht für diese Kooperation eine Wochenstunde zur Verfügung, Horterzieherinnen unterstützen die Kooperationslehrkraft zusätzlich. Der Förderschwerpunkt liegt in den Bereichen Sprache und Konzentration. Aber auch Spiele mit Formen, Farben oder Zahlen und Singen oder schriftliche Übungen setzt die Kooperationslehrkraft Frau Först auf den Arbeitsplan. Dazu holt sie die Kinder jeden Mittwoch im Kindergarten ab und führt sie in die Lernwerkstatt. Dort lernen sie ganz nebenbei auch aufmerksames Zuhören, Sprechen in ganzen Sätzen, das Einhalten von Spielregeln oder ganz praktische Dinge wie z.B. das Einheften von Blättern und Aufräumen des verwendeten Materials. Diese gemeinsamen Aktionen dokumentieren die Kinder schließlich mit Unterstützung der Erzieherinnen aus dem Hort in einem Schulschnupperbuch, das zugleich ein Erinnerungsbuch an das letzte Kindergartenjahr darstellt. So hoffen wir, den Vorschulkindern Sicherheit zu geben auf ihrem Weg über die Brücke vom Kindergarten in die erste Klasse der Grundschule!